Betreuungsgeld beantragen - Hessen


Downloads

(zum herunterladen: Rechtsklick -> Ziel speichern unter...)

Bitte lesen Sie das Infoblatt, bevor Sie anfangen den Antrag auszufüllen.



Anleitung


Das Betreuungsgeld kann nur abwechselnd / nacheinander bezogen werden.
Falls das Betreuungsgeld geteilt werden soll, muss jeder Elternteil einen eigenen Antrag für den gewünschten Bezugszeitraum stellen.

1. Kind, für das Betreuungsgeld beantragt wird
Tragen Sie die Daten des Kindes ein für das Sie Betreuungsgeld beantragen.
Handelt es sich um Mehrlinge, dann schreiben Sie alle Namen der Mehrline auf.
Falls die Betreuung der Kinder verschieden abläuft, füllen Sie bitte für jedes Kind einen eigenen Antrag aus.
Bestätigen Sie, dass Ihnen Elterngeld gewährt wurde.

2. Antragstellerin bzw. Antragsteller
Als Nächstes tragen Sie Ihre Daten ein.
Freiwillig können Sie Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail Adresse hinterlassen.

3. Bankverbindung
Geben Sie nun Ihre Bankverbindung an.
Falls Sie Ihren IBAN und BIC/SWIFT-Code nicht kennen, können Sie dies hier herausfinden: http://www.iban-rechner.de

4. Antragstellung / Bezugszeitraum
Legen Sie den Bezugszeitraum fest, in dem Sie Betreuungsgeld beziehen möchten.
Falls Sie das Elterngeld bereits vollständig vor dem 15. Lebensmonat aufgebraucht haben, können Sie das Betreuungsgeld auch schon vorher beziehen.
Allerdings ist die Bezugsdauer auch nur max. 22 Monate.

5. Kindschaftsverhältnis zum Antragsteller
Geben Sie das Kindschaftsverhältnis an.

6. Betreuung und Erziehung im eigenen Haushalt
Bestätigen Sie, dass das Kind im beantragten Bezugszeitraum bei Ihnen lebt und von Ihnen betreut wird.

7. Staatsangehörigkeit / Wohnsitz / Beschäftigung
Tragen Sie Ihren aktuellen Wohnsitz und ihre Staatsangehörigkeit ein.
Achtung: Beachten Sie die Anlagen die bei einer nicht deutschen Staatsangehörigkeit erforderlich sind.
Tragen Sie die restlichen Daten ein.

8. Vergleichbare Leistungen
Falls Sie neben dem Betreuungsgeld ähnliche ausländische Familienleistungen beziehen, fügen Sie eine Bescheinigung bei.

9. Erklärung zur Einkommensgrenze
Markieren Sie das Kästchen, das ihrem ''zu versteuerndem Gesamteinkommen'', im Jahr vor Geburt des Kindes, entspricht.
(Das zu versteuernde Gesamteinkommen erfahren Sie in Ihrem Steuerbescheid, den Sie nach Abgabe der Steuererklärung bekommen.)

10. Inanspruchnahme einer öffentlich geförderten Kinderbetreuung im beantragten Bezugszeitraum
Bestätigen Sie, dass Sie keine öffentlich finanzierte Kindertagesbetreuug in Anspruch nehmen.
Falls dies doch mal der Fall sein sollte, fügen Sie bitte die ''Bescheinigung der Trägereinrichtung bzw. der Tagespflegeperson'' (oben als Download) als Anlage hinzu.
In Härtefällen (schwere Krankheit, Schwerbehinderung oder Tod der Eltern) darf eine öffentliche Betreuung max. 20 Wochenstunden in Anspruch genommen werden.

11. Abschließende Erklärung
Bitte lesen Sie die Abschließende Erkärung aufmerksam durch.

Hinweis! Achten Sie auf alle notwendigen Anlagen
Falls Sie Betreuungsgeld bei einer anderen Elterngeldstelle als das Elterngeld beantragen, dann fügen Sie eine Kopie des Elterngeldbescheids bei.

Jetzt nur noch ausdrucken, unterschreiben und FERTIG ist Ihr Antrag auf Betreuungsgeld!

Senden Sie Ihren Antrag auf Betreuungsgeld an eine der folgenden Adressen:
Betreuungsgeldstellen Hessen
Was ist Betreuungsgeld
Betreuungsgeld ist eine staatliche Leistung für Eltern die ihr Kind bewusst in keine Kindertagesstätte bringen, sondern ihr Kind selber erziehen wollen.

Die Höhe des Betreuungsgeldes beträgt anfangs (01.08.2013) 100€ und ab dem 01.08.2014 steigt es auf 150€.
Wird das Geld zur privaten Altersvorsorge (z.B. Riester-Rente) oder zur Bildung des Kindes (z.B. Studium) eingesetzt, so bekommt man im Monat 15€ mehr.

Man kann das Betreuungsgeld 3 Monate rückwirkend beantragen. Mehr zum Betreuungsgeld finden Sie hier:
http://www.bmfsfj.de